Pünktlich zum Stadtteilfest ist das Buch zum Jubiläum erschienen: „50 Jahre Weingarten – Aus dem Leben eines Freiburger Stadtteils“

Insgesamt etwa 80 Menschen haben mitgewirkt, eine eigens gegründete AG Geschichte hat das Buch geplant und redaktionell bearbeitet. Herausgekommen ist eine bunte Vielfalt von Beiträgen: Geschichtliches und Geschichten, Porträts von Menschen im Stadtteil, Zahlen und Erzählungen, Bilder von gestern und heute. Eine kurzweilige Lektüre!

Das Buch ist im Stadtteilbüro Weingarten für 4 Euro erhältlich.

Herausgeber: Bürgerverein Weingarten und Forum Weingarten

2017 10 Weingarten50 Buch Titelseite 1

Die allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungen - Ängste im Zusammenhang mit der Flüchtlingsthematik, pauschale Urteile und Rechtspopulismus, Krise der Demokratie - schlagen sich auch in Weingarten nieder. Deshalb hat die Quartiersarbeit das Projekt "Wir in Weingarten" gestartet, mit dem Dialogkultur und Demokratie im Stadtteil gefördert werden. Zusammen mit anderen Gruppierungen und Einrichtungen werden verschiedene Aktionen und Veranstaltungen im Stadtteil geplant - von einer BewohnerInnenbefragung über Fort- Weiterbildungen und einer Button-Aktion bis zur "Heißen Kautsch" mit den BundestagskandidatInnen. Am 13. Mai fand der Auftakt im EKZ mit Musik, Flohmarkt und der ersten Runde von "PoltikerInnen fragen, Weingartner antworten" statt.

Am 26.06. findet dann ab 16.00 Uhr die nächste größere Veranstaltung statt: Das Blumenwiesenpicknick auf der Blumenwiese hinter der Sulzburger Straße 7 - 13!

Das erste "Wir in Weingarten Quiz" zum Thema Migration finden jetzt auch online: hier

Im Reader gibt finden Sie die dazugehörigen Informationen : hier


Hier finden Sie einen Trailer zum den bisherigen Aktionen

Am 14. März hat der Gemeinderat nach langen und zahlreichen Debatten über die zukünftige Organisation der Quartiertsarbeit in Freiburg entschieden. Die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Kommunalisierung haben die Fraktionen abgelehnt. Die Mehrheit fand ein Antrag von Grünen, CDU, Freien Wählern und Freiburg lebenswert/Für Freiburg. Danach wird nun die Quartiersarbeit in allen Stadtteilen neu ausgeschrieben, kleine Träger können sich nicht mehr bewerben. Ein Antrag von SPD, Unabhängige Listen, JPG und FDP hatte vorgesehen, die bestehende Trägerstruktur zu erhalten und einige strukturelle Verbesserungen umzusetzen.

Was dieser Beschluss für die Zukunft des Forums Weingarten bedeutet, wird sich zeigen. Natürlich möchten wir unsere Arbeit im Stadtteil fortsetzen. Wir werden uns auf jeden Fall an der Ausschreibung beteiligen und ein gutes Konzept für die zukünftige Quartiersarbeit in Weingarten vorlegen.

Mit dem beginnenden Frühling startet auch wieder unser Angebot für bewegungseingeschränkte Seniorinnen und Senioren, begleitete Ausflüge in die nähere Umgebung zu unternehmen. Weitere Infos bei der Quartiersarbeit Weingarten-West.

Auch für 2017 sin wieder neue Malworkshops geplant: Hundertwasser, Monet u.a. steht auf dem Programm. Weitere Infos unter Termine und bei der Quartiersarbeit Weingarten-West.

Das Forum schenkt dem Stadtteil für das 50. Jubiläumsjahr eine Botschafterin mit Kurven.
Die 106 Flaggen stehen für die unterschiedlichen Herkunftsländer der BewohnerInnen.
An diesem Projekt waren 20 Menschen aus Afghanistan, Brasilien, China, Deutschland, Eritrea, Irak, Kolumbien, Libyen, Russland, Schweiz und der Ukraine beteiligt.

Die Nana besucht über das Jahr alle Veranstaltungen im Stadtteil und auf Wunsch auch darüber hinaus.Fragen und Kontakt an die Quartiersarbeit Weingarten-West Tel. 4760 697

nana    nanazwei

Die Entscheidung über die zukünftige Trägerstruktur für die Quartiersarbeit in Weingarten ist im Gemeinderat noch einmal vertagt worden. Auch die GemeinderätInnen wollen mehr Zeit für die Debatte. Die Träger der Quartiersarbeit haben nach Gesprächen mit GemeinderätInnen gemeinsam einen Vorschlag erarbeitet, wie die zukünftige Organisationsstruktur aussehen könnte. Nun hoffen wir auf einen konstruktiven Dialog aller Beteiligten. Den Vorschlag können Sie hier lesen.

Das ist das Motto des großen Jubiläums 2017: Weingarten wird 50 Jahre alt! Unter Federführung des Bürgervereins wird in drei Arbeitsgruppen geplant, wie wir dieses Jubiläum begehen wollen. Das Forum beteiligt sich natürlich und ist in allen drei Arbeitsgruppen dabei. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bürgervereins: http://bv-weingarten.de/index.php/50jahre-weingarten 

Das Forum schenkt dem Stadtteil für das 50. Jubiläumsjahr eine Botschafterin mit Kurven.
Die 106 Flaggen stehen für die unterschiedlichen Herkunftsländer der BewohnerInnen.
An diesem Projekt waren 20 Menschen aus Afghanistan, Brasilien, China, Deutschland, Eritrea, Irak, Kolumbien, Libyen, Russland, Schweiz und der Ukraine beteiligt.

Die Nana besucht über das Jahr alle Veranstaltungen im Stadtteil und auf Wunsch auch darüber hinaus. Fragen und Kontakt an die Quartiersarbeit Weingarten-West Tel. 4760 697

 

Viele farbenfrohe Eindrücke finden Sie in der Stadtteilzeitung Okt.-Nov.16 auf Seite 1 und 4. Klicken Sie hier

Die gesamte Quartiersarbeit in Freiburg zukünftig in städtischer Hand? Das empfiehlt ein Gutachten, das die Stadt in Auftrag gegeben hat. Was das Forum dazu meint, können Sie  hier lesen, ebenso wie eine Stellungnahme der Träger der Quartiersarbeit in Freiburg. Hier der Text Anmerkungen zum Gutachten

Was braucht´s damit alle WeingartnerInnen auch im Alter hier wohnen bleiben können?

Eine in Freiburg bisher einmalige Kooperation zwischen Sozialstation, Quartiersarbeit und Wohnungsunternehmen beginnt in Weingarten mit dem Projekt „Mit uns zuhause wohnen bleiben/ Aktiv in Weingarten“ in der frisch sanierten Sulzburger Straße 35. Die Sozialstation Dreisam gGmbH, das Forum Weingarten e.V. und Freiburger Stadtbau GmbH engagieren sich für die Entwicklung eines generationengerechten Quartiers: mit Beratungsangeboten, Begegnungsmöglichkeiten und dem Ausbau eines Hilfenetzwerkes.

Die Sozialstation unterstützt mit ihrem Beratungs- und Betreuungsangebot ältere Menschen dabei, auch bei Hilfebedürftigkeit in ihrer Wohnung bleiben zu können. Die Quartiersarbeit baut gemeinsam mit BewohnerInnen ein nachbarschaftliches Hilfenetzwerk für Jung und Alt zur gegenseitigen Unterstützung auf. Anlaufpunkt ist der neu eingerichtete Quartierstreff Sulzburger Straße, den die Freiburger Stadtbau zur Verfügung stellt. Die Räume bieten auch die Möglichkeit für Begegnungsangebote und eigene Gemeinschaftsaktivitäten der BewohnerInnen.

Weitere Infos hier

Lesen Sie auch weiter Seite 2 in der Stadtteilzeitung Okt.-Nov.16 

Auf der Mitgliederversammlung im Mai wurde der Vorstand neu gewählt: Elisabeth Lauck-Ndayi und Mile Stankovic wurden als Vorsitzende wiedergewählt, Konstanze Trandin (bisher Beisitzerin) wurde neu gewählt. Als BeisitzerInnen wurden gewählt: Angelika Wehinger (bisher Vorsitzende), Sebastian Klus, Viktor Aichholz (beide wie bisher), Conny Sprenger, Michael Hein und Julien Bender (alle neu). Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im neu zusammengesetzten Vorstand!

Seit März gibt es die Flüchtlingsunterkunft im ADAC-Gebäude in der Haslacher Straße. Die Flüchtlingsinitiative Haslach-Weingarten "HaWeiFI" hat verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, denen man sich gerne noch anschließen kann:Freizeit und Kultur, Sprachkurse, Kinderbetreuung, Hausaufgaben. Wer nähere Informationen möchte, kann sich an koordinierung@ha-wei-fi.de wenden oder im Stadtteilbüro anrufen. Die nächsten Termine finden Sie unter www.diefi.org/gruppen/haslach-weingarten-fluechtlingsinitiative oder auf den Aushängen beim Stadtteilbüro und den Kirchengemeinden. Das nächste Treffen von HaWeiFI ist am Dienstag, 07. Juni 2016, um 19 Uhr 15 im Mehrgenerationenhaus/EBW.

Unterstützen Sie die Aktivitäten von Ha-Wei-Fi mit einer Spende: Forum Weingarten e.V., IBAN DE 25 68050101 0002266000, Verwendungszweck Freiburger Flüchtlingsfond HaWeiFi.

Ende Januar hat die Mitgliederversammlung des Forums beschlossen, das vom Gemeinderat verabschiedete Eckpunktepapier zur Quartiersarbeit zu akzeptieren und seine Arbeit im Stadtteil fortzusetzen. Näheres können Sie in der Presseerklärung hier  lesen.

Berndt Koberstein Preis für das Forum Weingarten
Am 7. Mai war die Preisverleihung: Das Forum Weingarten teilt sich mit der Feministischen Geschichtswerkstatt den Berndt-Koberstein-Preis für Solidarität und Zusammenleben, der jährlich von  Hendrijk Guzzoni gestiftet wird. Die Laudatio für das Projekt "Wohnverwandtschaften Plus" hielt im Rahmen einer sehr schönen Feierstunde Dennis Voss von der Freiburger Stadtbau. Die Bewerbung mit Projektbeschreibung können Sie hier lesen.

Kob02